ak-praxisfotos--2013-07-25-0032-kl

Die Therapie beruht auf dem wissenschaftlich anerkannten Behandlungsverfahren der Verhaltenstherapie. Behandelt werden können Kinder und Jugendliche bis zum 21. Lebensjahr.

Folgende Störungsbilder können therapeutisch behandelt werden:

  • Affektive Störungen (z.B. Depression, bipolar affektive Störung)
  • Neurotische, Belastungs- und somatoforme Störungen (z.B. Angststörung, Zwangsstörung, Posttraumatische Belastungsstörung, dissoziative Störung)
  • Verhaltensauffälligkeiten mit körperlichen Störungen (z.B. Essstörung)
  • Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
  • Entwicklungs- und Verhaltensstörungen (z.B. Autismus-Spektrum-Störung, Hyperkinetische Störung, Mutismus)

 Mehr Informationen über die Abrechnungsmöglichkeit finden Sie hier ...